Gleiche Power, trotzdem weniger Durst? Das neue Audi RS 5 Coupé verspricht genau das. Zumal der neue Renner auch eine neue Optik mitbringt. Nur billig ist der RS 5 nicht.

Audi rollt zum Juni 2017 die zweite Generation des RS 5 Coupé auf den Markt. Optisch gibt es ein neues Design, wobei das Audi RS 5 Coupé sogar das erste Modell der neuen RS Designsprache ist. Im Vergleich zum A5 zeigt der RS 5 jedenfalls einen breiteren und flacheren Grill – samt dem typischen RS Wabenmuster -, breitere Kotflügel und große Lufteinlässe. Im Heck außerdem ovale Endrohre und einen Diffusoreinsatz.

Audi RS 5 Coupé: Wie gehabt mit 450 PS

Unter der Haube wummern wie gewohnt 450 Pferde. Statt acht gibt es aber nur noch sechs Zylinder, dafür zwei Turbo. Außerdem mehr Drehmoment, nämlich 600 statt 430 Nm. Trotzdem schluckt der 2,9 Liter große Biturbo deutlich weniger Sprit. Und zwar 8,7 statt 10,5 bis 10,8 l/100 km. Schneller ist der V6 ebenfalls. In 3,9 Sekunden rennt das Audi RS 5 Coupé von null auf Tempo 100. Der Ahn brauchte 4,5 Sekunden.

Bleibt der Fuß auf dem Gas, steigt der Tacho bis auf 250 Sachen. Mit dem optionalen RS Dynamikpaket sogar auf 280 km/h. Gepaart ist der V6 übrigens mit quattro Allrad und einer sportlich abgestimmten S tronic. Dazu gibt es ein RS Sportfahrwerk samt Tieferlegung sowie 19-Zöller. Eingepreist ist das Audi RS 5 Coupé ab 80.900 Euro.

Bild: Audi


Audi probefahren

Hinterlassen Sie eine Antwort